Schriftzug-Home

Zahnzwischenraumpflege

Zahnseide richtig halten

Entnehmen Sie 40 bis 50 cm Zahnseide aus dem Spender und wickeln Sie das eine Ende 2 mal um Ihren linken Mittelfinger. Die andere Seite wickeln Sie auf Ihren rechten Mittelfinger soweit auf, dass Sie gut arbeiten können. Jetzt können Sie die Zahnseide durch Auseinanderziehen der Hände spannen. Daumen und Zeigefinger sind noch frei und können die Zahnseide führen. Ist ein Stück Zahnseide benutzt, wickeln Sie von Ihrem rechten Finger neue Zahnseide ab und wickeln die gebrauchte um Ihren linken Finger.

Zahnseide richtig einführen und benutzen

Führen Sie nun die Zahnseide in jeden Zahnzwischenraum zweimal ein. Einmal an der Fläche des rechten Zahnes und einmal an der des linken. Das Zahnfleisch ist den Zähnen im oberen Bereich nicht angewachsen, sondern dichtet den Zahnhalteapparat ähnlich einer Gummilippe zur Mundhöhle ab. Sie sollten die Zahnseide also 1 bis 2 mm unter Zahnfleischniveau einführen. Bewegen Sie nun die Zahnseide mehrmals auf und ab. Ein quitschendes Geräusch weist in der Regel auf eine ausreichende Reinigung hin. Anfängliche leichte Schmerzen und leichtes Bluten sind, wenn Sie vorher nicht regelmäßig Zahnseide verwendet haben, normal. Sie sind bedingt durch eine Entzündung des Zahnfleisches aufgrund von nicht entfernten Belägen. Nehmen Sie für jeden neuen Zahnzwischenraum einen noch unbenuzten, sauberen Teil der Zahnseide und reinigen Sie alle Zahnzwischenräume, also nicht nur die der Front, sondern auch die der Seiten- und Backenzähne.

Interdentalbürste

Sind kleinere Lücken vorhanden oder hat sich das Zahnfleisch schon etwas zurückgezogen, lassen sich auch sehr gut Interdentalbürstchen verwenden. Sie sind in unterschiedlichen Größen erhältlich, passend für die entsprechenden Zwischenräume.